veröffentlicht am 25.11.2021

Der Marktcheck im November 2021

Lebkuchen unter der Lupe

Alle Jahre wieder füllen sie bereits im September die Regale und Gänge in den Supermärkten: Lebkuchen in vielen Sorten und von verschiedener Marken. Der Greenpeace-Marktcheck hat sich angeschaut, was in dem weihnachtlichen Traditionsgebäck steckt, das bereits im antiken Ägypten vielen das Leben versüßt hat. Beurteilt hat Greenpeace, wie viele Produkte bio, vegan und fair produziert sind und woher die wichtigsten Zutaten stammen. Ungetrübte Freude bieten sie nicht: Lebkuchen in Bio-Qualität sind die Ausnahme im Regal, Produkte mit Fairtrade-Gütesiegel und vegane Rezepturen in der Minderheit.

(c) Mitja Kobal / Greenpeace

Bio-Lebkuchen sind die Ausnahme

Rund 55 Lebkuchen-Artikel waren im Schnitt bei den neun geprüften Supermarktketten erhältlich. Bei Billa Plus und Interspar sind es über 80, bei Hofer 26. Überzeugt hat das kleine, aber feine Angebot des Diskonters: Hofer belegt beim Vergleich des Angebots Platz eins beim Marktcheck, weil dort von der Marke "Natur aktiv" die größte Auswahl an fair produzierten Bio-Lebkuchen erhältlich ist. Bei den meisten Supermärkten gibt es Bio-Lebkuchen vom österreichischen Hersteller „Kastner“ und von den unterschiedlichen Eigenmarken des Handels. Im Durchschnitt liegt der Bio-Anteil in den Regalen aber nur bei rund sechs Prozent.

Hier eine Auswahl an Bio-Lebkuchen im Greenpeace-Marktcheck:

Lebkuchen mit fair produzierter Schokolade

Um menschenunwürdige Arbeitsbedingungen und Kinderarbeit auszuschließen, sollte man beim Kauf von Schoko-Lebkuchen zu Produkten mit einem Siegel wie Fairtrade greifen. Bei Fairtrade-Produkten ist sichergestellt, dass die Farmer und Farmerinnen auch einen garantierten Mindestpreis erhalten. Auch andere Siegel wie Rainforest Alliance versprechen neben sozialen Standards, unabhängige Kontrollen und die Einhaltung von ökologischen Standards. Wesentlich höhere Umweltstandards haben allerdings Produkte aus kontrolliert biologischen Anbau.

Keine Informationen zur Herkunft der Hauptzutaten

Beim Einkauf erfahren die KonsumentInnen nicht, woher die Zutaten in den Produkten kommen, weil es für verarbeitete Produkte wie Lebkuchen keine gesetzliche Vorschrift für die Angabe der Herkunftsländer gibt. Daher hat Greenpeace die Supermärkte gefragt, woher die Hauptzutaten wie Mehl und Zucker in den Produkten in ihren Regalen kommen. Bei den meisten steht Weizenmehl am Anfang der Zutatenliste, weil es den mengenmäßig größten Anteil ausmacht. Bis auf einzelne Ausnahmen kommt das Mehl aus der EU. Bei den Produkten von Kastner kommt das Mehl immer aus Österreich, das Vollkornmehl in einem Produkt auch aus Deutschland. Von allen Hauptzutaten, die aus Europa stammen können wie Mehl, Rübenzucker und Nüssen, stammen insgesamt 63 aus einem oder mehreren EU-Ländern, darunter ein Viertel ausschließlich aus Österreich.

Fast ein Fünftel der Produkte ohne tierische Zutaten

Beurteilt hat Greenpeace auch, wie viele Produkte ohne tierischen Zutaten es gibt, die also auch Veganer und Verganerinnen geeignet sind. Hier haben laut Angaben der Supermärkte alle was zu bieten. Aber nicht alle Produkte sind klar ausgezeichnet, ob im Rahmen des Herstellungsprozess Nahrungsmittel nicht tierischen Ursprungs wie Ei oder Milch in die Produkte gelangt sind. Sicherheit geben hier Siegel wie die Veganblume und das EU-Label für vegane Produkte sowie Produkt-Listen auf veganen Webseiten oder Infos von Herstellern wie der Firma Manner.

Beim Einkauf auf empfehlenswerte Siegel achten

Ungetrübten Genuss bieten Schoko-Lebkuchen mit zwei Siegeln, einem Bio- und einem Fairtrade-Siegel. Vegan-Siegel kennzeichnen geprüfte Produkte ohne tierische Zutaten.

Ergebnisse des Marktchecks Lebkuchen

Platz eins beim Sortimentsvergleich von Lebkuchen belegt Hofer, auch weil alle Bio-Lebkuchen mit Schokolade ein Siegel für fair produzierten Kakao von Fairtrade haben. Das Angebot bei den Supermärkten Billa und Spar unterscheidet sich bei den gut bewerteten Artikeln kaum, es sind jeweils 2 Bio-Produkte von der Eigenmarke und 2 Bio-Lebkuchen von Kastner erhältlich.
Alle Infos zum Abschneiden der Supermärkte sind bei den Ergebnissen Lebkuchen und Kriterien der Bewertung nachzulesen.

Weitere spannenden Fakten und mehr Infos zum Traditionsgebäck Lebkuchen gibt es bei Hintergrundinfos.

Übrigens: Mit dem Marktcheck nimmt Greenpeace regelmäßig das Angebot der größten österreichischen Supermärkte unter die Lupe und veröffentlicht das Abschneiden der Märkte bei den unterschiedlichen Sortimenten immer auf https://marktcheck.greenpeace.at/

Jetzt Teilen!